darkness
Startseite
Kontakt
Gästebuch
Persönliches
Archiv
Abonnieren
Freunde
Hobbys
Literatur
Musik
Empfehlungen
Fotos
Links
Emotionen versus Sonnenschein (26.07.2008)

Hey Leute, ich melde mich erneut von der Leipziger Front. ^^Es gibt keinen ultrabesonderen Grund dafür, aber es gab mal wieder einige Dinge, die sich in den letzten Tagen ereignet haben. Und die möchte ich kurz erwähnen. Zum ersten, meine Prüfung in Italienisch. Ich hab sie hinter mir. Und bin froh darüber. Ich werd sie garantiert nicht mit Auszeichnung bestehen, aber hoffentlich hab ich es so hinbekommen, dass ich nicht durchfalle. Montag ist dann Germanistik dran. Mal sehen, was das bringt… Irgendwie graut es mir vor dieser Prüfung am meisten. Aber hey, wird schon. Positiv denken und so. Ansonsten war ich heute mit meiner lieben A. am Cospudener See. Es war heiß, sonnig und einfach nur alles andere als Lernwetter. Also habe ich auch dementsprechend viel geschafft. Naja, morgen ist ja auch noch ein Tag. ^^° Jedenfalls war es echt toll, wir haben einige Fotos gemacht, Wolkenfiguren betrachtet und sind natürlich auch im See rumgeschwommen. Das Wasser war sooo schön klar, echt Hammer. A. hat mir unterwegs auch noch etwas ganz Schockierendes erzählt. Nämlich, dass der R. sich seine tollen laaangen Haare abschneiden lassen hat. Ich war ja so was von schockiert. O_O Die einzige Person in meinem Bekanntenkreis, die längere Haare hatte als ich… Und ausgerechnet er lässt sich die Haare abschneiden. TT-TT Zu wem soll ich denn jetzt aufblicken? Menno… naja, aber er will sie ja wieder wachsen lassen. Wenigstens etwas Gutes also. Als wir nach dem Aufenthalt am See dann endlich bei A. ankamen, haben wir dort noch ein wenig geplaudert und ich hab sie noch einmal gefragt, ob sie denn zu unserer Geburtstagsfeier nach Schwedt kommen würde. Und wenn sie die Zeit hat, würde sie auch gern kommen. ^^ Dann muss ich also nur noch R. fragen und mal sehen, ob es klappt. Wär ja schon cool. Und nun kommen wir zum letzten Thema.  Welch große Überraschung, dass es mal wieder durch ein Lied inspiriert ist. Okay, und ein Telefonat mit meinem Lieblingskeks. Jedenfalls bin ich mal wieder temporär in einem emotionalen Tief. Okay, es ist eher ein emotionales Loch, in das ich getreten bin. Vergleichbar mit einem Kopfsteinpflaster, wo genau ein Stein fehlt. Und in dieses Loch tritt man hinein und gerät ins Stolpern. Nun, so in etwa fühle ich mich gerade. Das Lied, welches mich auch ein wenig in dieses Tief gestürzt hat, ist „The Nicest Thing“ von Kate Nash. Ein wunderschönes Stück, und doch erinnert mich der Text so exakt an eine Situation, in der ich mich vor einer Weile befand. Und irgendwie habe ich damit noch immer nicht vollkommen abgeschlossen. So sehr ich es mir auch wünsche. Jedes Mal, wenn ich dieses Lied höre, dann denke ich, dass Kate mir mit ihren Worten aus der Seele spricht. So sehr ich auch loslassen möchte, es klappt nicht. Bis zu einem gewissen Grad natürlich schon, aber irgendetwas ist noch immer da. Und dieses Etwas will einfach nicht verschwinden. Vielleicht wird es auch niemals ganz verschwinden… Nun, lassen wir das. Es bringt mich schließlich auch nicht weiter, wenn ich darüber schreibe. Es musste nur mal raus. Also betrachtet es bitte als das, was es ist. Ein emotionaler Ausbruch meiner Wenigkeit. Nicht mehr und nicht weniger. Und nun werde ich euch wieder etwas Ruhe gönnen. Schließlich sind wir wahrscheinlich alle von der Hitze erschlagen… Wenn ich daran denke, Montag Prüfung bei 33 °C und strahlendem Sonnenschein. Ich hoffe nur, dass ihr bessere Beschäftigungen habt, als diese.


 Also auf bald, hab euch lieb,
Phia
5.8.08 19:37
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de