darkness
Startseite
Kontakt
Gästebuch
Persönliches
Archiv
Abonnieren
Freunde
Hobbys
Literatur
Musik
Empfehlungen
Fotos
Links
Leipzig Bread-Knife Massacre oder Wie werde ich zum blutleeren Kriegsinvaliden (16.07.2008)

Hey Leute,

ich hab’s mal wieder geschafft. Falls ich euch fragt, was ich geschafft habe, so werde ich euch das gern verraten. Es gelang mir, mich innerhalb von 4 Tagen dreimal an dreien meiner vier Gliedmaßen zu schneiden. Mein persönlicher Rekord, wenn ich mal genauer drüber nachdenke… Für die Statistik: Ein ganz fieser Schnitt am linken Fußballen, ein recht unspektakulärer, aber schmerzhafter kleiner Schnitt am rechten Hacken und zwei Schnitte an der linken Hand. Der erste davon, noch recht klein und schon ziemlich gut geheilt, befindet sich am Mittelfinger. Der andere, der geblutet hat, als hätte ich ihn mir komplett abgesäbelt, befindet sich am Zeigefinger. Ursache der ersten beiden Verletzungen am Fuß dürfte wohl das Schwimmen im See sein. Muscheln und einige hübsch getarnte Glasscherben sind ja auch nichts, worauf man Wasserball spielen sollte… >_> Nun und der Rest passierte heute Morgen beim Brot schneiden. Ohne Schneidebrett natürlich, weil ich im Stress war. Da reicht doch eine Handfläche auch. Zumindest dachte ich das in meinem jugendlichen Leichtsinn… Und man lernt ja auch nix draus, wenn man sich bloß einmal ratzt, ach. Lieber noch ein zweites Mal schneiden, damit man auch was davon hat und es in Erinnerung behält. Es war echt ein Wunder, dass ich nicht alles vollgesaut habe. Im Moment hat sich nach drei Neuausbrüchen endlich aufgehört zu bluten. Aber wer weiß, was die liebe Wunde sich für den heutigen Abend noch so einfallen lässt. Davon mal abgesehen geht es mir hier ganz gut. Ich vermisse euch bloß sehr. Und hab schon wieder so viel Stress, dass ich nicht weiß, wann ich die nächsten drei Wochen noch atmen, essen und schlafen soll. Aber hey, passt schon. Ich krieg das hin. Irgendwie. Ganz sicher. Lasst mich nur für ein paar Sekunden an allem zweifeln, was im Moment mein Leben bestimmt. Ein bisschen Verzweiflung muss auch mir mal erlaubt sein… _-_ Und nun genug davon. Ich hab nämlich eine wunderbare Neuigkeit. XD Nein, ich bin nicht schwanger, in irgendeiner Form Tante oder dergleichen geworden oder habe unglaublicher Weise meinen Mister Perfect gefunden. Es handelt sich bei dieser Neuigkeit lediglich um eine von mir jüngst erworbene Gesamtausgabe der „Per Anhalter durch die Galaxis“-Teile. Um genau zu sein, habe ich sie gestern erstanden. Und sie ist in englischer Sprache verfasst. *_* Ich hab zwar im Moment keine Zeit, sie zu lesen. Aber bald schon… Bald werde in den Genuss kommen. Und ich habe noch etwas Wundervolles feststellen müssen. Nämlich, dass der Film „Penelope“ mit Christina Ricci einer der schönsten ist, die ich je gesehen habe. Es passiert bei mir eher selten, dass ich mich wirklich gleich beim ersten Anschauen in einen Film verliebe. Aber dieser zählt mit Sicherheit zu jenen Raritäten. Irgendwie hat dieser Film es geschafft, dass ich wieder ein wenig fester an die Liebe glaube. Und an das Gute im Menschen. Und auch an mich selbst. Es ist ein wunderbares Gefühl… Und damit schließe ich vorerst mal diesen Eintrag ab.

Liebe Grüße an alle meine Lieben. Ich vermisse euch so sehr,

eure Soph, Phia oder wie auch immer ihr mich gerne nennen möchtet.

5.8.08 19:26
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de