darkness
Startseite
Kontakt
Gästebuch
Persönliches
Archiv
Abonnieren
Freunde
Hobbys
Literatur
Musik
Empfehlungen
Fotos
Links
Triple Z - Zeit zum zusammenfassen oder auch Zoos, Zeitmangel & Zerstreutheit

Hey meine Lieben,
es gibt mich tatsächlich noch und ich bin nicht an irgendeinen fernen Ort (oder gar in eine ferne Galaxie) ausgewandert, auch nicht unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen oder anderweitig von der Bildfläche verschwunden. Nein, es gab lediglich nicht übermäßig viel, worüber ich zu schreiben, das Bedürfnis verspürte. Aber da sitze ich nun doch und
tippe fröhlich vor mich hin. Das neue Semester (schon das zweite von hoffentlich sechsen) hat also begonnen und ich habe
glücklicherweise alle meine Wunschkurse bekommen. Und durch die SQs (also die wundervollen uniinternen, teilweise auch
uniexternen Schlüsselqualifikationen) hab ich nun auch die Möglichkeit endlich noch eine Sprache zu lernen.
Traumhafterweise ist es Italienisch geworden, was ich ja schon seit einigen Jahren ziemlich gern lernen wollte. Yay ^_^V Ich bin ja sehr gespannt, wie sich diese SQ noch entwickelt, aber bisher macht es echt Spaß, wenngleich wir zeitweise auch ziemlich durchhetzen. Nichtsdestotrotz kann ich mich ansonsten nicht übermäßig beklagen. Der Stundenplan ist nahezu umwerfend,
der Arbeitsaufwand bewegt sich auch noch in einem zu bewältigenden Maße und dieses Semester ist meine Leseliste noch um einiges länger, als die des letzten Jahres. ^-^ Und ich liiiebe ja Bücher fast über alles. Bibliophilie rockt. XD Nun ja, also werd ich in der nächsten Zeit aus dem Lesen nicht mehr wirklich raus kommen. Aber hey, es gibt schlimmere Dinge als Lesen
Grandioserweise hatte ich auch das Glück, dass ich in meinem
Anglistikliteraturseminar als erste die Liste mit den Vortragsthemen bekam, sodass ich nun am Ende des Semesters einen kurzen Vortrag über die Konflikte in Harry Potter 1 halten darf. Irgendwie freue ich mich schon ziemlich drauf. XD
Aber mein Germanistikliteraturseminar fetzt auch ziemlich, was wohl größtenteils der Verdienst des Dozenten sein dürfte.^^ Der Mann ist einfach so verdammt wuselig und flatterhaft,
(Letzteres im wahrsten Sinne des Wortes.;D) dass man nicht anders kann als von seiner Euphorie und Liebe zu Büchern angesteckt zu werden. Und dann die Sprachhistorie des Deutschen...
*beim Gedanken daran Herzchen in den Augen hat* Ich liiiebe dieses Themengebiet einfach. Es ist wirklich absolut faszinierend, wie sich einige Worte im Laufe der Zeit sowohl von der Schreibung, als auch der Aussprache sowie der Bedeutung verändert haben. Man kann mir wirklich sagen, was man
will, aber ich bin mir mittlerweile immer sicherer, dass ich die richtigen Fächer gewählt habe. Nennt mich ruhig bescheuert oder einen Freak, aber ich steh dazu.^^ Sprachen und die
zugehörigen Kulturen zu erlernen, verstehen etc. rockt einfach nur. Aber gut, genug des Studiums. XD
Eigentlich sollte dieser Teil nur ziemlich kurz ausfallen...
Never mind, hab ja lange nicht mehr geschrieben und muss demnach was kompensieren. ;P
Nehmen wir mal Bezug auf den Titel und kommen zum Teil, der Zeitmangel und Zerstreutheit beinhaltet.
Der Begriff Zeitmangel rührt bei mir daher, dass ich absolut nicht dazu komme, all jene Bücher zu lesen, die ich inzwischen gehortet habe. Grundsätzlich könnte man mich also
als Buchjunkie bezeichnen...
Treffende Betitelung, wenn ihr mich fragt. Von meinen rund 220 Büchern (hab nicht ganz genau gezählt und schon
wieder einige neue), hab ich bis dato in etwa 40 bis 50 gelesen (auch ne grobe Schätzung, da ich nicht alle hier
habe, die ich schon gelesen hab). Vielleicht trotzdem keine sooo schlechte Zahl, aber es ist echt schade, dass ich nicht alles durch habe >_< Gut, bei meinem Mangakonsum nebenher
ist es vielleicht auch nicht sooo verwunderlich, aber hey. XD
Da fällt mir ein, dass ich die auch mal wieder zählen und den Gesamtkaufpreis ausrechnen muss... *schon Angst davor hat*
Ja, Bücher/Manga sind verdammt teuer, hab ich das schon gesagt?^^ Aber ich bin gern dazu bereit mal etwas
mehr darin zu investieren, schließlich ist es ja eine Leidenschaft
meiner Wenigkeit... Und wo wir gerade bei Leidenschaften
sind... XD In letzter Zeit hat mich ja wieder die FF-Faszination gepackt. Sprich lesen, lesen, lesen bis zum Abwinken. Das Ganze am besten bis 2 Uhr nachts und mit nem leckeren Joghurt o.Ä. Erwähnte ich bereits, dass ich zum Joghurtjunkie mutiere? Nein? Dann wisst ihr es ja jetzt. XD
Wie dem auch sei, zurück zu den FFs.
Ich hab nämlich eine ganz übergöttliche Autorin gefunden, bei deren Geschichten ich entweder anfange mental zu sabbern,
Herzchen in den Augen kriege, auf unerklärliche Weise ein dämliches Permanentgrinsen im Gesicht kleben habe,
spontane Lachanfälle bekomme oder aufgeregt/gespannt rumhibbel. Das hatte ich bisher wirklich verdammt selten.
Und ich bin echt froh, dass ich sie entdeckt habe. ^_^
Ja, damit wären wir dann auch schon beim Thema Zerstreutheit. XD Denn ich bin momentan wieder so übelst
in Schreiblaune und kann kaum an was anderes denken... Nicht unbedingt gut, wenn man gerade ein neues Semester
beginnt und sich darauf konzentrieren sollte, aber hey, wird schon.
Ich bin da ja optimistisch. Und wisst ihr, woher dieser gruselige
Optimismus kommt? Nein? Ich sag's euch.
Frühling. F.R.Ü.H.L.I.N.G.!!!
Es wird wärmer, sonniger und grüüüner. Und alles fängt an zu blühen und mein Geist lebt auf. Ebenso wie meine
sowieso schon überschäumende Phantasie (btw, mit PH sieht es einfach schöner aus... genauso wie DelPHin oder SoPHia)
Nun ja, zurück zur Phantasie, auch wenn sie laut neuer DRS Fantasie geschrieben wird. Phantasie ist schon
was Schönes, vor allem dann, wenn sie mit einem durchgeht und man sich nicht jugendfreie Dinge in sämtlichen Farben
des Regenbogens ausmalt.^_^° (Achtung, an dieser Stelle befindet sich ein Insider, der unter Umständen erkannt
werden könnte :D) Hach ja, Shonen-Ai, Slash und Yaoi in
gezeichneter oder geschriebener Form sind meist echt yummy. Ich find's schon fast nen Tick ästhetischer als Het-Paare...XD Nun ja, Wie dem auch sei.^^° Ich muss mir irgendwann wirklich
eine Leine zulegen, damit mein Hirn nicht andauernd derlei Gedankengängen nachlaufen kann. Wäre ich gerade in
irgendeiner Form verliebt, würde mir derjenige echt ziemlich Leid tun, weil ich dann wahrscheinlich extrem anstrengend wäre und ihn eventuell damit nerven würde.XD Aber zum Glück bin
ich das ja nicht, also dürfen meine lieben Freunde mich ertragen.;P Vor allem ja mein kleiner Keks aka Gehirnanteil C. *umknuff* Tut mir echt Leid, dass ich euch manchmal auf die Nerven gehe, aber wenn ihr mal ehrlich zu euch seid...
Ohne die geballte Ladung Blödsinn, in Form des Teams Caro-Soph, wäre euer Leben doch nur halb so lustig, oder?
XP Also meine Schätze, danke, dass ihr mich mit Würde ertragt (Schätze klingt doch seeehr männlich XD Zum Glück
bin ich ja keiner und darf das sagen ^-^)
Hab euch wirklich sehr lieb und deshalb ich mich schon extrem auf unsere nächsten gemeinsamen Eskapaden. ^____^V
Also, meine herzallerliebsten Herzblätter, kommen wir zum nächsten Thema. Dem Zoo.
Dem Zoo in Leipzig. Dem Zoo in Leipzig,
für den ich mittlerweile eine Jahreskarte
habe V^_________^V Let's praise the ticket.
Ich war am letzten Sonntag mit Anne da.
Nachdem wir am Samstagabend 'nen Filmabend bei ihr gemacht hatten und ich grandioserweise erst um ca. 3 Uhr nachts
zu Hause war, weil der Bus unterwegs noch 'ne Panne hatte.  Yay, praise the bus.^_^V
Nun, diese Panne war sehr aufschlussreich. Bezüglich sozialer Feldstudien, meine ich. Man konnte von einem Aufeinandertreffen der Subkulturen sprechen. Da gab's die
Gothicartigen, die HipHopHandyPimpGangsta, die "Normalen" und die Kens... (Ja, leider keine Barbies TT_TT) Nun, jedenfalls war einer der HipHopHandyPimpGangsta sehr faszinierend gekleidet. Ich hab mich echt gefragt, wie der die Hose auf dieser Höhe noch befestigt bekommen hat, ohne sich dabei einen Gürtel um die Knie zu binden, der zwangsweise zur Stolperfalle geworden wäre... Nun, diesen Kleidungsstil werde ich wohl nie verstehen. Wie gesagt, ich war um kurz nach 3 Uhr im Bett. Und hätte garantiert bis nachmittags durchgepennt, hätte Anne mir nicht um 13 Uhr eine SMS geschrieben, in der sie fragte, ob wir
zum Zoo wollten. Ich sagte ja, und um kurz nach 15 Uhr stand ich vorm Eingang. Um die Spannung des Tages zu erhöhen, hatte natürlich direkt auf der Kreuzung vorm Zoo ein verhältnismäßig leichter Auffahrunfall stattgefunden. Ein wenig Rücklicht auf der Straße, einige Beulen in der Stoßstange,
aber niemand wurde ernsthaft verletzt. Nun, nachdem Annes Straßenbahn nun etwas weiter vorne halten musste, hätte sie beinahe vergessen auszusteigen. Aber das hatte sie
dann gerade noch so bemerkt und huschte fix noch raus. Nun standen wir also an der Kasse und überlegten, welches Ticket wir
nehmen würden. Irgendwann rangen wir uns zur Jahreskarte durch, schließlich rentiert sich das schon recht bald und so hatten wir die Karten nach einigen Minuten Prozedere endlich in der Tasche. Unser Ziel sollten die Gorillas sein, die sich praktischerweise am anderen Ende des Zoos befanden.
Also sind wir erst einmal ins Aquarium, haben Schildkröte Schildi und Echse Echsi in ihrem Gehege angefeuert (Schildi kam
nach einigem Hin und Her endlich aus ihrem Futterkasten und ist Echsi dabei mehrfach auf den Schwanz gelatscht XD),
andere hübsch bunte Echsen bewundert, Nemo gefunden, Haie und die genialen Speedfische bewundert, die in einer Tour
'ne Rallye im Becken veranstaltet haben, den Rochen bewundert, wie er durchs Becken zu schweben schien und schließlich Ali,
den Aligator beäugt, der sich mit Münzen geschmückt bzw. bewerfen lassen hatte. Dann ging's weiter durch den
mittlerweile Sonnenbeschienenen Zoo vorbei am Freigehege, auf dem der wohl fluffigste Strauß rumlief, den ich bis dato gesehen habe. Und dann waren da noch ganz süße kleine Ziegen. *Herzchenaugen*
Und die Hyäne hat auch gefetzt.^^ Simba und Nala, wie ich die beiden Löwen spontan im Geiste nannte, waren auch ziemlich cool.XD Als wir dann genug bei den beiden geschaut hatten, machten wir eine spontane Kaffeepause und
beobachteten vom Café aus ein paar vorbei rennende Vögel und ganz süße Kaninchen. *am liebsten eingepackt hätte*
Nachdem wir uns dann im Anschluss daran ein wenig vom Tierquiz verarschen lassen hatten, schauten wir also bei den Giraffen vorbei. Die kleine namenlose Emogiraffe
war ja sooo süß... TT_TT Emo deshalb, weil sie die ganze Zeit in einer Ecke stand und die Wand anstarrte. Aber bei all den
Erwachsenen, die ans Futter rankommen, wäre ich bestimmt auch Emo gewesen...
Weiter ging es also nach Pongoland zu den Menschenaffen. Die Bonobos waren irgendwie so ziemlich am aktivsten und wirkten, als hätten sie 'ne ganz wilde Party gefeiert.
Sah zumindest im Gehege so aus. Aber das kleine Gorillababy war auch extrem süß.^^ Da kurz darauf schon die Durchsage kam, dass der Zoo bald schließen wolle, marschierten wir also schnurstracks in Richtung des Ausgangs, vorbei an
wunderschönen Amurleoparden und Irbissen (letztere sind Schneeleoparden, wenn ich mich nicht irre). Am liebsten hätte ich
sie ja eingepackt, aber hey, man kann ja wiederkommen.^^ Jedenfalls sind wir dann noch an den unaussprechlichen
Przewalski-Pferden und den unglaublich langbeinigen, aber ziemlich eleganten Mähnenwölfen vorbei und kamen schließlich
wieder am Eingang an. Nächstes Wochenende werden wir wohl wieder hingehen und uns dann alles noch einmal genauer anschauen und auch den Elefanten einen Besuch
abstatten. Hach, ich liebe Tiere. ^____^
Und da dieser Eintrag mit seinen etwa 1860 Wörtern schon wieder den Rahmen sprengt, werde ich für heute Schluss machen und euch eine gute Nacht wünschen. Also schlaft gut und bis bald.

P.S.: Das Haut ja dem Fass die Hutschnur ins Gesicht! Ich hab hier ein verdammtes Essay (zumindest von der Länger her)
geschrieben... Das ist mir ein inneres Lachsbrötchen. XD (Die coolen Sprüche stammen aus meiner heutigen Errungenschaft, dem Buch "Niveau ist keine Hautcreme" von Günther Willen.
Sehr herrlich, wenn ihr mich fragt. ;D)
God dammit, this rocks! XD

22.4.08 01:13


Designer
Gratis bloggen bei
myblog.de